• jwolfgarten

WestAlumni - Luis Jonathan Trapp



Mit zarten 4 Jahren begann die Zeit von Luis Jonathan Trapp beim SC West. Nach 14 Jahren Jugendfussball, zahlreichen Aufstiegen, Meisterschaftsspielen, Siegen und Niederlagen beginnt Luis nun ein anderes Abenteuer. Luis war nicht nur Spieler und langjähriger Kapitän unseres überaus erfolgreichen 2002er Jahrgangs, sondern auch Trainer und FSJLer! Nun grätscht Luis über die Plätze der USA und spielt dort College Soccer!


Hallo Luis, schön, dass du dir Zeit genommen hast. Wo spielst du aktuelle Fußball und wie ist es dazu gekommen?


L: Ich spiele aktuell Fußball in Bridgeport, Connecticut in den USA als Student der University of Bridgeport. Ich war mir nach meinem Abitur nicht sicher, was ich machen wollte und habe dann nach passenden Möglichkeiten im Ausland gesucht. Über Kontakte bin ich an Jan Weeg geraten, einen der Gründer von Vista Athletics, meiner derzeitigen Agentur. Nach einigen Gesprächen mit ihm, habe ich mich dazu entschieden, dass der Weg als Student-Athlete der richtige Weg für mich ist, da er Sport und Bildung auf höchstem Level verbindet. Nach dieser Entscheidung begann der Prozess mich an passende Colleges zu bringen. Dass es letztendlich Bridgeport wurde ist dann eine längere Geschichte.


Kannst du uns kurz deine Zeit beim West zusammenfassen und uns ein bisschen deinen Werdegang erläutern?


L: Meine Zeit beim West begann 2006 nach meinem Umzug nach Köln. Da es zu diesem Zeitpunkt noch kein 2002er Team gab, spielte ich bei den 2001ern mit. In der U13 ging es dann zurück zu den 2002ern, mit denen wir in der U14 unsere Mittelrheinligastaffel gewannen und ins Mittelrheinfinale einzogen. In meinen weiteren Jahren hatte ich dann wieder die Chance mit den Jungs aus den älteren Jahrgängen zu spielen. Außerdem hatte ich die Chance ab der U17 als Trainer zu arbeiten, was mich nicht nur fußballerisch, sondern auch menschlich sehr viel weitergebracht hat. Dies hat dann auch zu meinem Jahr als FSJler beim SC West geführt.



Das heißt ja, dass du ein West - Urgestein bist. Kannst du uns ein paar deiner schönsten Momente erzählen, an die du dich gerne erinnerst?


Wie schon erwähnt, war die Mittelrheinmeisterschaft einer der geilsten Momente meiner West - Zeit. Der Zusammenhalt und Teamgeist der Mannschaft war einfach unglaublich. Eine weitere sehr coole Zeit hatte ich, als Valentin Schäfer, damaliger U19-Coach mir als damaliger U17-Spieler die Möglichkeit bot, in der U19-Mittelrheinliga mitzuspielen. Natürlich war es nicht so einfach, in zwei Mannschaften gleichzeitig zu spielen, aber es hat mir trotzdem unglaublich Spaß gemacht. Ich denke jedoch, dass meine Lieblingsmomente immer die Samstage oder Sonntage waren, die ich von morgens bis abends am Platz verbracht habe. Das hat sich wirklich wie „Zuhause“ angefühlt.



Wie verbunden fühlst du dich noch zum West und was hast du mitgenommen?


L: Natürlich fühle ich mich noch total verbunden zum SC West, da ich 14 Jahre meines Lebens, bei diesem Verein verbracht habe. Da zwei meiner Brüder nun auch noch angefangen haben, beim West zu spielen, werden wahrscheinlich auch noch einige Jahre mehr folgen. Außerdem habe ich in diesem Verein unglaublich viele Freunde gefunden, welche mich weiterhin begleiten.


Danke dir Luis für die Zeit und der West wünscht dir nur das Beste! 💛💙














137 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen