• ltrapp5

WestSerie - Unsere Coaches und ihre Karriere

Im nächsten Teil unserer Serie dürfen wir einen sehr wichtigen und aktiven Teil unseres Vereins begrüßen. Himmet Kol ist Cheftrainer der U15 und komplettiert damit das in den letzten Tagen schon vorgestellte Trainerteam der U15. Himmet ist nicht nur U15 Cheftrainer, sondern auch U19 Co-Trainer, ist über seine Trainerposten hinaus auch noch sehr engagiert und trägt durch dieses große Engagement dazu bei, dass die Zeit am Platz für jeden angenehmer ist.


Wie bist du zum Trainerjob gekommen?


Aufgrund einer schwereren Verletzung musste ich nach der U17 als aktiver Spieler kürzer treten. Da ich aber so sehr mit dem Fußball verbunden bin, habe ich einfach die Rollen getauscht und wurde im meinen Stadtteilverein zum Trainer.

Welche Stationen hast du bis jetzt durchlaufen?

Als aktiver Spieler war ich unter anderem für den 1. FC Köln, die Jugendfußball Schule Köln und für die Alemannia aus Aachen aktiv. Außerdem habe ich auch einige Auswahlspiele für türkische Auswahl machen dürfen. Als Trainer war ich zwei Jahre für die TFG 78 Nippes und vier Jahre für den DSK Köln tätig und bin nun in meiner zweiten Saison für den West. Ich bin seit einigen Wochen in besitzt der B-Lizenz, für die ich endlich Zeit hatte. Angestrebt sind im kommenden Jahr die B-Elite und die A-Lizenz in absehbarer Zeit.


Wie bist du zum SC West gekommen?


Zum West bin ich zur Saison 19/20 gekommen. Auf den letzten Drücker wurde alles fix gemacht. Ich wollte einfach für mich den nächsten Schritt machen. Ich bin dann in das Trainerteam der U19 eingestiegen, mit der wir dann ungeschlagen in die Mittelrheinliga aufgestiegen sind.


Wie lief die Saison bisher?


Die Saison verlief bis zum Break ziemlich gut.

Mit der U15 sind wir in einer sehr spannenden Gruppe mit dem Bonner SC und Bergisch Gladbach. Ziel ist dort sich für die U15 Mittelrheinliga zu qualifizieren. Wir sind da auf einen guten Weg und wollen dann in der Mittelrheinliga auch eine gute Runde spielen und malen uns einiges aus. Desweiteren wollen wir natürlich die Jungs individuell auf das nächste Level bringen. Ich denke das große Interesse an unseren Jungs von Seiten der NLZs zeigt, dass wir da einen guten Job als Trainerteam machen. Mit der U19 haben wir uns als Aufsteiger ziemlich gut etabliert in der Mittelrheinliga. Am Anfang hatten wir noch ziemlich viel Pech mit den Spielen in Königsdorf und in Düren, wo wir unnötig Niederlagen einstecken mussten. mittlerweile hat sich die Mannschaft aber gefunden und an die Liga gewöhnt, was auch die Ergebnisse zeigen. Ziel hier ist es, den direkten Klassenerhalt zu schaffen und eventuell noch für die eine oder andere Überraschung zu sorgen.

13 Ansichten