• ltrapp5

WestSerie - Unsere Coaches und ihre Karriere

Nach der gestrigen Vorstellung von U16 Chefcoach Cengiz Isik, stellen wir heute seinen Co-Trainer Noel Mulanda vor. Noel ist jetzt seit anderthalb Jahren Teil unserer WestFamilie und wir hoffen dass das auch für lange Zeit so bleibt!



Wie bist du zum Trainerjob gekommen?


Ich habe bis 2019 selbst gespielt (bei Adler Dellbrück und Viktoria Buchheim) und mich dann am Knie verletzt. Seitdem konnte ich nicht mehr spielen, wollte trotzdem aber noch am Fußball-Vereinsleben teilnehmen. Also habe ich überlegt was ich machen könnte und bin auf den Job als Trainer gekommen.


Welche Stationen hast du bisher durchlaufen?


Meine erste Station als Trainer war direkt nach meinem Ausstieg aus dem aktiven Fußballleben. Tino hatte mich kurz vor der Sommerpause 2019 angesprochen ob ich zum West hinzustoßen will. Ich durfte dann die U16 letzter Saison als Co-Trainer von Mustafa Karaca begleiten. Das hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich mich dazu entschieden habe eine weitere Co-Trainer Stelle beim ASC Aktamar an zunehmen und die U16 weiterhin zu betreuen.


Wie bist du zum SC West gekommen?


Nach meiner Knieverletzung hatte Tino mich angesprochen ob ich Lust hätte Trainer zu werden. Da das sowieso der Plan war und die Probetrainings Spaß gemacht haben, entschied ich mich dann für den SC West. Ich bereue diese Entscheidung überhaupt nicht und fühle mich in der WestFamilie total wohl.


Wie lief die Saison bisher?


Vier Siege und eine Niederlage aus fünf Spielen, es läuft also ganz gut. Wir haben viele talentierte Jungs aus der letztjährigen U15 hochziehen dürfen und konnten unseren Kader somit verbessern. Wir sind mit den Jungs auf einem guten Weg, den erdachten taktischen Plan durchzusetzen. Durch Verletzungspech mussten wir einige Rückschläge hinnehmen, unsere Jungs sind damit aber sehr gut umgegangen und wir konnten die Probleme durch unseren breiten Kader auffangen.

39 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wichtige Information: Kabinen / Duschen

Durch mehrere aufeinanderfolgende Wassereinbrüche / -schäden ist die Nutzung der Kabinen und Duschen aus hygienischen Gründen leider bis auf Weiteres nicht möglich. Leider wird sich durch die Starkreg