• ltrapp5

WestSerie - Unsere Coaches und ihre Karriere

Neuer Tag, neues Porträt! Heute komplettieren wir das Trainerteam unserer U19. Nach den Vorstellungen von Himmet und Adriano folgt nun die Vorstellung von Sebastian Bodenröder, meist "Bodi" genannt. Der West ist Bodis erste Station im Trainerbereich, obwohl er sowohl in der Jugend als auch im Seniorenbereich hochklassige Spielerfahrung sammeln durfte.



Wie bist du zum Trainerjob gekommen?


Ich habe mit dem Fußball im Verein angefangen als ich 6 Jahre war und Ihn bis zum Sommer 2020 selbst gespielt. Dadurch hat man viel im Fußball erlebt und einigen Trainer in meiner Laufbahn gehabt. Als Adriano ins Trainer Team der Herren gekommen ist, wo ich noch Spieler war, hatte ich Ihm mal erzählt, dass ich nach dem aktiven Fußball gerne mal in das Trainer Geschäft reinschnuppern würde und mir einen Co-Trainer posten vorstellen könnte. Als ich dann mit dem aktiven Fußball aufgehört habe und Adriano wieder als Cheftrainer arbeiten wollte, hat er mich gefragt ob ich Ihn nicht in seinem Trainer Team unterstützen möchte.


Welche Stationen hast du bisher durchlaufen?


Als Spieler habe ich im Seniorenbereich beim VFL Leverkusen in der Mittelrheinliga gespielt, von da aus bin ich zur SG Worringen in die Landesliga gewechselt und dann zum FC Pesch. Beim FC Pesch habe ich dann in den Saisons in der Landes- und Mittelrheinliga Adriano kennengelernt. Im Trainerbereich ist der SC West meine erste Station und leider habe ich bisher noch keine Lizenz.


Wie bist du zum SC West gekommen?


Durch Adriano, als er sich mit dem West einig war und Pino, der mich noch aus Pescher Zeiten als Spieler kannte. Die beiden haben es geschafft mich zu überreden direkt nach meiner aktiven Zeit ins Trainergeschäft einzusteigen. Ich fühle mich in der West Family sehr wohl und würde gern noch einige Zeit dort verbringen.


Wie lief die Saison bisher?


Wir haben uns Anfangs nicht für den großen Aufwand mit positiven Ergebnissen belohnt. Das wurde aber schnell besser. Wir als Trainer Team sind zufrieden mit der Platzierung in der Tabelle und der Art und Weise wie das Team die Spiele angeht. Der Einsatzwille und die Lernbereitschaft von jedem einzelnen Spieler sich zu verbessern stimmt. Die Entwicklung ist rund um positiv.


31 Ansichten0 Kommentare