• SC West Köln

Lehrreiche Turniere in Wieseck

Am vergangenen Wochenende waren WestU12, WestU14 und WestU15 zu Gast beim Hallenmasters der TSG Wieseck. Obwohl alle Mannschaften sich gut präsentierten, sprang nicht allzu viel Zählbares aus den Partien heraus. Hier ein kurzer Überblick:

WestU12: Nach hinten raus nicht genug Luft gehabt Einen extrem bitteren Turnierverlauf musste die WestU12 schlucken, die über weite Strecken gut spielte und es ein mal mehr nicht schaffte, sich selbst zu belohnen. Nachdem das Team von RW Erfurt unangekündigt nicht erschienen war, befand man sich in einer Vierergruppe mit dem Gastgeber, dem FSV Frankfurt und dem 1. FC Schweinfurt 05. In der ersten Partie traf man auf den späteren Turnierzweiten von der TSG. In einem spannenden Spiel hatten die Ehrenfelder zunächst große Probleme, ins Turnier zu finden, und lagen mit 2:0 hinten. Durch zwei Tore in den letzten vier Minuten glich das Team von Westcoach Tim Kempermann allerdings noch aus und holte so seinen ersten Turnierpunkt. Danach traf man auf den FSV Frankfurt. Die Westler kamen hevorragend in die Partie und führten fünf Minuten vor Schluss noch mit 2:0. Als die Frankfurter aber den Anschluss erzielten, wurde das Westteam sichtlich nervös und kassierte so noch zwei weitere Gegentreffer, sodass man mit 2:3 verlor. Im letzten Gruppenspiel gegen Schweinfurt musste nun also ein Sieg her, um weiterzukommen. Erneut gingen unsere 2007er mit 1:0 in Führung- und verloren zum Ende raus mit 1:2. Damit war das Team in der Vorrunde ausgeschieden. Extrem bitter, hat sich die Truppe doch eigentlich sehr ordentlich präsentiert. "Man merkt, dass dieses Niveau für viele noch neu ist. Man merkt aber auch, dass wir in der Lage sind, phasenweise mitzuspielen, Tore zu erzielen, gut zu kombinieren. Jetzt wird es darum gehen, diese Phasen zu verlängern.", sagte Westcoach Tim Kempermann nach dem Turnier.

WestU14: Gute Leistungen und ein wenig Pech Unsere 2005er spielten ihr Turnier erst am Sonntagmorgen, reiste aber bereits am Samstag an und übernachtete vor Ort. Beim Turnier verkaufte sich die Mannschaft dann ordentlich, konnte aus guten Leistungen aber kein Kapital schlagen. Im ersten Spiel traf das Team von Lukas Kemperdick ebenfalls auf den FSV Frankfurt. Trotz guter Westleistung ging die Partie mit 0:2 verloren. "Hier wäre sicher auch ein Punkt drin gewesen", sagte der sportliche Leiter Tino Herrmuth, der alle Westmannschaften gemeinsam mit den Trainern begleitete, zum Spiel gegen die Frankfurter. Im zweiten Gruppenspiel trafen die Ehrenfelder dann auf den Bonner SC, der mit 1:0 besiegt werden konnte. Im darauf folgenden Spiel gegen Darmstadt 98 holte das Team dann durch ein 1:1 einen Punkt und hatte somit weiterhin Chancen, ins Viertelfinale einzuziehen. Auch die WestU14 traf dann auf den Gastgeber aus Wieseck. Leider musste sich das Team mit 1:2 geschlagen geben. So musste dann im letzten Gruppenspiel ein Sieg her. Der Gegner sollte aber der stärkste des Tages und deshalb für unsere WestU14 auch nicht zu bezwingen sein. Mit 0:4 ging das Spiel gegen den SC Paderborn verloren. Somit war auch die WestU14 aus dem Turnier ausgeschieden. "Wir haben uns hier trotzdem gut verkauft", fand Westcoach Lukas Kemperdick nach dem Turnier, "und durch die Übernachtung war die Fahrt auch eine tolle Teambuilding-Maßnahme".

WestU15: Gemütlich durch die Gruppenphase, Tempo in der Finalrunde Die WestU15 spielte ihr Turnier am Samstagabend im Anschluss ans U12-Turnier. Im ersten Spiel traf die Truppe von Yannik Lamberz auf den späteren Turniersieger von der SG Sonnenhof-Großaspach. Gegen die U15 des Drittligisten konnten unsere 2004er das Spiel lange offen gestalten, mussten sich aber letztlich mit 1:2 geschlagen geben. "Nach dem Spiel haben unsere Jungs dann erfahren, dass auch der Gruppenletzte weiterkommt und im Viertelfinale auf den Ersten der anderen Gruppe trifft", erzählte Westcoach Lamberz nach dem Turnier, "daraufhin haben sie die folgenden zwei Gruppenspiele ziemlich gemütlich angehen lassen". Dies schlug sich dann auch in den Ergebnissen nieder: Gegen den FC Hennef verlor man deutlich mit 1:8, im letzten Gruppenspiel gegen Gastgeber Wieseck mit 0:2. Somit stand der letzte Platz in der Gruppe A zu Buche, weshalb man im folgenden Viertelfinale auf den Ersten der Gruppe B, die Kickers Offenbach, traf. "Typisch für meine Mannschaft, wenn es drauf ankommt, auf einmal aufzudrehen", so Lamberz zum Spiel, das die WestU15 gegen zuvor noch ungeschlagene Offenbacher mit 2:1 gewann. Somit stand das Team nun im Halbfinale, wo es erneut gegen den Gastgeber aus Wieseck ging. Dieses mal gestalteten die Westler das Spiel zwar deutlich enger, verloren aber dennoch knapp mit 1:2 und verfehlten somit den Finaleinzug. Ärgerlicherweise ging dann auch das Spiel um Platz 3 verloren.

Die Jugendabteilung des SC West und vor allem der Aufbaubereich, der bis auf die WestU13 geschlossen am Wiesecker Hallenmasters teilgenommen hat, möchte sich an dieser Stelle herzlich bei unseren Wiesecker Freunden für die Einladung und die tollen Turniere bedanken! Alle drei waren toll organisiert und ein guter Gradmesser für unsere Mannschaften. Wir kommen gerne wieder und freuen uns, den freundschaftlichen Austausch auch in den nächsten Monaten beizubehalten!


0 Ansichten